Wertvolle Streuobstwiesen


31 Leiter von Kinder- und Jugendgruppen waren zum Haus am Habsberg gekommen

NEUMARKT. Eine Fortbildungsveranstaltung für die Kinder- und Jugendgruppenleiter in den Neumarkter Obst- und Gartenbauvereinen im Haus am Habsberg stand ganz im Zeichen des Streuobstwettbewerbs.

Die heimischen Streuobstwiesen gehören mit über 5000 Tier- und Pflanzenarten zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas, dennoch sind sie von der vollständigen Vernichtung bedroht, hieß es dabei.

Der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege kämpft mit seinem allerersten Kinder- und Jugendwettbewerb „Streubost-Vielfalt – Beiß rein!“ um den Erhalt der Streuobstwiesen. Werner Thumann, der Landesjugendsprecher und Geschäftsführer des Kreisverbands, stellte den 31 anwesenden OGV-Kinder- und Jugendgruppenleiterinnen im Haus am Habsberg Ziele, Inhalte und Modalitäten des Wettbewerbs vor.


„Ich hoffe, dass sich viele Obst- und Gartenbauvereine bei uns aus dem Landkreis beteiligen“, sagte Landrat und Kreisverbandsvorsitzender Willibald Gailler, der die Gruppenleiterinnen am Habsberg begrüßte.

Er glaube, dass der Wettbewerb eine fantastische Möglichkeit darstelle, den Kindern und Jugendlichen "den Wert der heimischen Streuobstwiesen anschaulich, nachhaltig und mit viel Freude zu vermitteln“, sagte Werner Thumann, auf dessen Initiative hin der Wettbewerb ins Leben gerufen wurde. Erfahrene Vereinsmitglieder gestalten im Verlauf des Jahres 2018 gemeinsam mit der jungen Generation spielerische, entdeckungsreiche und kulinarische Aktionen. Die Streuobstwiese soll dabei zur Ideenwerkstatt und zum Abenteuerspielplatz der Kinder und Jugendlichen werden. Gemeinsames Ernten und Verarbeiten des Obstes sowie die gemeinsame Erfahrung der großen Artenvielfalt auf der Streuobstwiese fördere gleichzeitig das Gespür für den Wert des bedrohten Biotops und das soziale Miteinander.

Teilnahmeberechtigt sind Gartenbauvereine mit kinder- und jugendgerechten Aktionen rund um das Streuobst. Je nach örtlichen Gegebenheiten werden beispielsweise die Anzahl gesammelter Äpfel, Aktivitäten rund ums Obstgehölz, Sonderaktionen wie Fotoprojekte oder Bastelaktionen und vieles mehr beurteilt – der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt, hieß es. Am Ende des Wettbewerbsjahres 2018 entscheidet dann eine fachkundige Jury des jeweiligen Kreisverbandes, wer es zur Preisverleihung im 125. Jubiläumsjahr des Landesverbandes 2019 zur Landesgartenschau nach Wassertrüdingen schafft.

Einige Vereine aus dem Landkreis haben sich bereits für den Wettbewerb angemeldet; andere bekundeten ihr Interesse. Kreisfachberaterin Christa Engelhard stellte im Hinblick auf den Wettbewerb viele verschiedene kreative Ideen zum Thema Streuobst vor, LPV-Mitarbeiterin Katja Schumann gab Tipps und Hinweise zur Pressearbeit im Verein, vor allem aber stellte das Jahrestreffen eine ideale Gelegenheit für den gegenseitigen Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre dar.

Für die Kinder der Gruppenleiterinnnen gestalteten die Mitarbeiter des Hauses am Habsberg währenddessen ein abwechslungsreiches Naturerlebnisprogramm.
12.02.18
neumarktonline: Wertvolle Streuobstwiesen
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

ISSN 1614-2853
16. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang