„Großeltern for Future“ demonstrieren


Auch vor einem Jahr waren bei den Demonstrationen von „Fridays for Future“ schon viele ältere Semester dabei
Foto: Archiv
NEUMARKT. Am Freitag nächster Woche wollen die Neumarkter „Großeltern for Future“ vor dem Neumarkter Rathaus wieder „Fridays for Future“ unterstützen.

Dort ist am 25. September im Rahmen eines „globalen Klimastreiks“ um 16 Uhr eine Demonstration geplant, bei der schweigend auf die Klimakatastrophe hingewiesen werden soll.

Durch die Corona-Pandemie sei diese Thematik ziemlich in den Hintergrund getreten, heißt es von den „Großeltern“, aber die weltweiten Klimaprobleme hätten sich nicht verändert, sondern weiter verschärft. Der Klimawandel zeige sich weltweit und zu allen Jahreszeiten in Form von extremer Trockenheit, Überschwemmungen, Waldbränden oder Eisschmelze.


Der diesjährige weltweite „Overshoot Day“ war trotz der riesigen Einschränkungen durch Corona schon am 22. August. Seit dem Tag leben wir auf Kosten der Kinder und Enkel, da alle regenerierbaren Ressourcen verbraucht wurden, hieß es. Auf Deutschland bezogen war dieser Tag bereits am 3. Mai. „Die junge Generation hat verstanden, dass wir ihnen mit unserem Hyperkonsum ihre Lebensbasis zerstören, und sie werden zurecht in konfrontativer Form aktiv“, heißt es in einer Pressemitteilung von „Großeltern for Future“.

Die „Großeltern“ in Neumarkt sind ein Zusammenschluss von Menschen, die unabhängig von Parteien und Organisationen sind. Man will sich weiterhin verstärkt dafür einsetzen, dass klimafreundliche Maßnahmen umgesetzt werden, mit klaren Signalen an die Politik und Informationen über Handlungsspielräume für den Verbraucher.

Corona zeigte und zeige, wie schnell politische Entscheidungen umgesetzt werden können, wenn eine Bedrohung für die Bevölkerung minimiert werden muss. Die Politik handelte tatsächlich nach den Erkenntnissen und dem Wissen von Wissenschaftlern und Experten.

Die „Großeltern“ wollen sich solidarisch mit den „Fridays“ am globalen Streiktag beteiligen und werden sich individuell mit Plakaten am 25. September um 16 Uhr am Rathaus einfinden, um schweigend auf die Klimakatastrophe hinzuweisen.

Die Gruppe trifft sich übrigens ab dem 14. Oktober wieder regelmäßig jeden zweiten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Johannneszentrum. Neue Interessierte sind jederzeit willkommen.
17.09.20
neumarktonline: „Großeltern for Future“ demonstrieren
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


ISSN 1614-2853
1. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Zur Titelseite Neumarkter Zeitung
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang